Start
Rasse
Warum ein Spitz?
Hündin
Rüden
Welpen
Nachzucht

Preise

Warum soll ich sooo viel für einen Rassehund bezahlen?

In Amerika heißt es nicht einen Hund kaufen, sondern einen Hund adoptieren. Da ist etwas Wahres dran.

Ein Hund ist ein Familienmitglied, dass mich im optimalen Fall 15 Jahre begleitet. Nach den Zweibeinern steht er, der treueste Freund des Menschen. Er braucht Liebe, Zeit und Pflege. Tierarztkosten (Impfungen), Hundesteuer, Futterkosten und evtl. Tierpension, wenn man ohne ihn in den Urlaub fährt. Das alles nimmt man gerne in Kauf, denn die Freude, die man an seinem Hund hat, ist mit Geld nicht zu bezahlen!

Ein Rassehund kostet im Durchschnitt in Deutschland 800 Euro. So viel? Ja, so viel. Ich finde Autos kosten zu viel, Computer, Fernseher, Mode, Schuhe, Playstation etc., alles "tote" Gegenstände, bei denen meistens beim Kauf nicht mit der Wimper gezuckt wird und die meiner Meinung nach längst nicht so viel Freude machen wie der Vierbeiner.

Ein guter Züchter ist immer bestrebt gesunde, rassetypische Hunde zu züchten. Ausstellungen, Untersuchungen, Zuchtpapiere, Wurfabnahme usw. kosten. Und alles zum Wohle des Tieres. Wenn Sie einen Hund ohne Papiere kaufen, können Sie Glück haben und bekommen einen gesunden Kameraden. Oder auch nicht. Dann liegen die Tierarztkosten höher als der Kaufpreis eines Hundes mit Papieren. Bei uns kostet ein Großspitz 900 Euro und die Preise bei Zwergspitzen beginnen bei 1500 Euro. Kaufen Sie niemals einen Hund auf einem Markt!! (z.B. in Polen) Auch wenn der Welpe Ihnen noch so leid tut! Sie werden eventuell teures Lehrgeld bezahlen (vom Herzschmerz erst gar nicht zu reden).

Sicherlich kann auch bei einem Welpen mit Papieren vom Züchter nicht ausgeschlossen werden, dass der Hund krank wird bzw. ist. Aber durch die vielen Kontrollen ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich geringer als bei einem Tier ohne Papiere.
 

Preise
Gästebuch
Kontakt
Impressum